111 Jahre

 

NABU-Gruppe Esslingen

 

 

Am Sonntag, 30. März 2014, feierte die NABU-Gruppe Esslingen im Evangelischen Gemeindehaus am Blarerplatz  ihr 111. Jubiläum.  1903 wurden die Ortsgruppen des damaligen Bund für Vogelschutz gegründet; der Verein hatte damals 53 Mitglieder. Der damalige "Bund für Vogelschutz" wuchs schnell und umfasste alle Bevölkerungsgruppen, vom Hochadel bis zu einfachen Arbeitern. Zu verdanken war dieser beispiellose Erfolg dem unermüdlichen Einsatz der Gründerin Lina Hähnle und ihrer Familie. In Esslingen gehörten die Fabrikanten-Familien Deffner und Merkel schon 1903 dazu. Inzwischen ist die Mitgliederzahl auf rund 450 in Esslingen angewachsen. Bundesweit ist der NABU mit rund 520.000 Mitgliedern heute der größte deutsche Naturschutzverband.

 

 

Lina Hähnle, Gründerin des Bund für Vogelschutz, später Naturschutzbund Deutschland (NABU)

 

 

Der Einladung folgten etwa hundert Gäste, darunter neben Oberbürger-meister Dr. Zieger, einigen Amtsleitern und Gemeinderäten auch Andrea Lindlohr, Landtagsabgeordnete und Stellvertretende Fraktions-vorsitzende der Grünen.

 

 

 

 

Zu Gast waren auch etliche frühere Mitstreiter, so Dr. Rainer Ertel, ehemaliger Bundesgeschäftsführer des NABU, der neben Kurt Schaal von der Gruppe Altbach wesentlichen Anteil an der Rettung des "Alten Neckars" vor dem Zuschütten in den 70er Jahren hatte.

 

 

 

Jürgen M. Simon stellte eine geschichtliche Ausstellung zum NABU aus seinem Archiv zur Verfügung; die Gruppe verdankt ihm wesentliche Hinweise auf ihre Geschichte.

 

 

 

 

Rechts: Jürgen M. Simon

 

 

Es fehlten auch nicht Jürgen Becht von der Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz (AGW), die Vorsitzenden einiger Nachbar-Gruppen und Studiendirektor Dr. Rainer Haseloff, dessen Umwelt-AG ihre Umweltpreisgelder für einen neuen NABU-Krötenteich in Weil spendete.

 

 

 

Das Spielmobil - Treffpunkt der Familien

 

Bei herrlichem Wetter vergnügten sich vor allem die Kinder und ihre Familien am liebsten draußen beim Streuobstmobil mit vielen angebotenen Spielen, Basteln und Experimentieren.

 

 

Streuobstmobil: Bilder auf der Leine zum Trocknen

 

 

 

Basteln auf dem Blarerplatz.

 

 

 

Im Saal konnten die Kinder sich schminken lassen und unter dem Mikroskop Gewölle untersuchen.

 

 

 

 

 

In einem Extra-Raum konnten sie mit Roland Böhmerles Unterstützung Nistkästen zusammenbauen.

 

 

 

Musik!

 

 

 

Die Groovin' High Big Band der Städtischen Musikschule Esslingen brachte mit flotten Rhythmen  Schwung in die Veranstaltung und bekam viel Applaus.

 

 

Pause!

Helferinnen - Warten auf den Ansturm

 

 

Die Gäste wurden mit ökologisch erzeugten Getränken wie Birnen-Schaumwein und Apfel-Mango-Saft aus heimischem Streuobst bewirtet; dazu gab es salziges Bio-Gebäck und nachmittags Kaffee mit vielen selbst gebackenen Kuchen.

 


 

Pause - Zeit zum Gespräch.

 

 

 

Grünflächenamtsleiter Burkhard Nolte mit Mathias Strobl (Landesverband) im Gespräch.

 

 

Vogel des jahres 2017

Waldkauz Vogel des Jahres 2017
Waldkauz Foto:Bosch/NABU

NABU ES Programm 2017

Programm 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.9 KB

Falken unterstützen

Esslinger Wanderfalken 2010
Esslinger Wanderfalken 2010

  Sie wollen das Wanderfalken-Projekt finanziell unterstützen?
Bankverbindung:

Kreissparkasse Esslingen

IBAN:
DE44 6115 0020 0000 9382 06

BIC: ESSLDE66XXX
Stichwort – "Wanderfalken"

Machen Sie uns stark